zusatzblatt_vorwort_A4Jugend-Musical-Bühne Aktuell

Das Original aus London in deutscher Sprache
Vom 30.11. – 15.12. in der Cultura Rietberg

vorwort der Kltur- und Wissenschaftsministerin NRW

Vorverkauf durch die
www.jugend-musical-buehne-rietberg.de
und Touristikinformation Rietberg und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Achtung. Ermäßigte Gruppenkarten (ab 12 Personen) nur über jugendmusicalbuehnerietberg@web.de

Aufführungstermine und Links zum Vorverkauf

Samstag 30.11.2019

Sonntag 1.12.2019

Freitag 6.12.2019

Samstag 7.12.2019

Sonntag 8.12.2019

Samstag 14.12.2019

Sonntag 15.12.2019

Und hier erste Informationen zur Rietberger Aufführungen

  • In Rietberg wird die Londoner Vollversion gespielt und die besteht aus insgesamt 23 Musiknummern.

  • Schwerpunkt bildet neben dem Solo- und Ensemblegesang natürlich der Tanz.
  • Die Band wird auf 16 Personen aufgestockt und wird daher bei der Aufführung im Orchestergraben vor der Bühne sitzen, die Plätze im Parkett fallen weg. Dafür wird die Bühne aber um 1 Meter in der Tiefe erweitert.
  • Da die Geschichten auf einem Müllhaufen spielt, werden die Bühnenbauer alle Gegenstände im Verhältnis zu den Katzen übergroß bauen und der Einsatz von hydraulischen Bühnenelementen ist vorgesehen. Eine Rutsche wird in das Bühnenbild integriert und einige Katzen werden vom höheren Rang in die Tiefe gleiten.
  • Eine weitere umfangreiche Herausforderung ist die Erstellung der Masken und der Kostüme.
    Hauteng und bunt werden die Merkmale sein. Dazu wurde eigens ein „Air-brush-Gerät“ angeschafft. Das Team der Maskenbildner wurde beträchtlich erweitert und mit Probeschminken werden zurzeit die jeweiligen Masken entwickelt.
Zum Stück

Die Handlung basiert auf den scherzhaften Katzengedichten T. S. Eliots. Der Anglo-Amerikaner, der sonst pessimistische Lyrik wie „The waste Land“ oder Mysterienspiele wie „Murder in the Cathedral“ verfasste, schrieb diese für seine Patenkinder im Band „Old Possum’s Book of Practical Cats“ nieder und veröffentlichte sie 1939. Sie begann Andrew Lloyd Webber 1977 zu vertonen, ohne zunächst an ein Musical zu denken. Diese Idee reifte, als ihm dann später Eliots Witwe Valerie weitere Gedichte ihres Mannes zur Verfügung stellte, etwa jenes über „Grizabella the Glamour Cat“, die nun freilich das wohl bekannteste Lied des Musicals singt „Memory“ – „Erinnerung“.

Dieser Zyklus ist quasi eine Aneinanderreihung verschiedener Katzengeschichten mit den unterschiedlichsten Charakteren, was gerade den Reiz des Stückes ausmacht und für die Regie eine dankbare Herausforderung bedeutet.

Die Handlung des Musicals

Erster Akt

Kater Munkustrap, Zweiter in der Katzenhierarchie (nach Old Deuteronomy) und Beschützer der Katzen, übernimmt die Rolle des Erzählers und ist dadurch in den meisten Szenen präsent.
Alljährlich treffen sich auf einer Londoner Müllkippe eine große Katzenschar, um den Jellicle Ball zu feiern, an dessen Ende eine Katze erwählt wird, wiedergeboren zu werden und ein neues weiteres Katzenleben zu bekommen. Nach der Ouvertüre kommen die Katzen nacheinander auf die Bühne und erzählen, was Jellicle-Katzen sind (Prolog: Jellicle Katzen).

Darauf berichten sie, wie schwierig es ist, einen geeigneten Namen für die Katzen zu finden ( Sprechgesang: Die Namen der Katzen). Die junge, einzige rein weiße Katze Victoria eröffnet den Ball mit einem Tanz (Die Einladung zum Jellicle Ball).

Es beginnt Jenny Fleckenreich, die alte Gumbie-Katze. Sie schläft den ganzen Tag, doch jede Nacht bringt sie den Mäusen und Kakerlaken Manieren bei (Die alte Gumbie Katze). In diese Szene platzt der Rum-Tum-Tugger, der Rock’n’Roll-Kater, den die weiblichen Katzen sehr attraktiv finden (Der Rum-Tum-Tugger).

In diese Szene erscheint eine alte Katze: Es ist Grizabella. Einst war sie die berühmte und schöne Glamour-Katze, doch sie verließ den Clan, um die Welt zu entdecken. Die Katzen wollen sie nun nicht mehr annehmen. Einzig die Katzendame Demeter scheint sie zu vermissen. Grizabella zieht wieder von dannen. (Grizabella, der Katzenstar).

Bustopher Jones, der Dandy-Kater, ein fetter Kater, der sich in den Londoner Pubs und Clubs wie zuhause fühlt, kommt vorbei und macht Jenny, der Gumbie-Katze, schöne Augen… (Bustopher Jones).

Plötzlich ertönt ein lauter Knall. Es ist Macavity, der einzige Bösewicht unter den Katzen, vor dem sich alle Katzen fürchten und schnell davonrennen. darauf kommen Mungojerrie und Rumpleteazer auf die Bühne. Die beiden Chaoten rauben der Familie, bei der sie wohnen, den letzten Nerv. Sie wohnen in Victoria Grove und klauen und zerstören alles, was ihnen zwischen die Krallen kommt (Mungo Jerry und Rumple Teazer).

Die Katzen spüren, dass jetzt das Oberhaupt, Alt-Deuteronimus, kommt. Munkustrap und der Rum-Tum-Tugger erzählen von den vielen Leben und guten Taten des weisen Patriarchen (Alt-Deuteronimus).

U.a. erzählt den Anwesenden vom Kampf zwischen Pekinesen und den Pollicle-Hunden, zwei rivalisierende Hundestämmen, und von der „Great Rumpus Katze“, die dem Streit ein Ende bereitete (Der Kampf zwischen den Pekinesen und Pollicles). Nachdem die Katzen durch einen zweiten Knall durch den Schurken Macavity aufgescheucht worden sind, beginnt jetzt der große Jellicle Ball (Das Lied der Jellicles/Jellicle Ball).

Nach dem Ball erscheint wieder Grizabella, wird jedoch auch wieder von allen allein gelassen und stimmt erstmals ihren Song Memory/ Erinnerung an (Grizabella (Reprise)/Erinnerung I).

Zweiter Akt

Als Grizabella davongestolpert ist, kommen die Katzen wieder auf die Bühne, und Alt-Deuteronimus erinnert sich daran, was Glück wirklich ist. Noch einmal wird das Lied Memory durch Jemima, die jüngste Katze angestimmt (Glück/Erinnerung II).

Ein alter grauer Kater erscheint auf der Bühne. Es ist Gus, der Theater-Kater. Er erklärt mit Jellylorum, was er in der Theaterwelt alles bewirkt hat, und von seinem größten Erfolg: Growltiger. (Gus, der Theater Kater).

Die Szene wechselt blitzartig, und es wird die Geschichte von Growltiger (verkleideter Gus) erzählt, dem gefürchtetsten Piratenkater und seiner Geliebten Griddlebone (verkleidete Jellylorum) und Growltigers größten Feinden, den Siamesen, die die beiden überraschen; Griddlebone kann entkommen, aber Growltiger muss von der Planke springen… (Growltigers letzter Kampf, früher mit der italienischen Liebesarie „In una Teppida Notte“, inzwischen mit der „Ballade von Billy McCaw“).

Gus kommt noch einmal, erkennt schluchzend, dass das Theater „nicht das ist, was es einmal war“, und verlässt die Bühne (Gus Reprise)).

In der nächsten neuen Szene liegt eine Katze schlafend in der Ecke. Es ist Skimbleshanks. Er fährt immer mit dem Zug durch England und kümmert sich um die Zugreisenden (Skimble von der Eisenbahn).

Ein weiterer Knall ertönt: Wieder erscheint der Bösewicht Macavity und entführt Alt-Deuteronimus.

Die Katzendamen Bombalurina und Demeter singen, was sie über Macavity (Macavity) wissen. Er erscheint, jedoch verkleidet als Alt-Deuteronimus. Demeter erkennt ihn, und die Katzen müssen mit ihm kämpfen. Schließlich gibt Macavity auf und verschwindet spurlos (Der Kampf mit Macavity).

Der Rum-Tum-Tugger lässt den Zauberkater Mr. Mistoffelees holen, der vielleicht helfen könnte. Es gelingt diesem, Alt-Deuteronimus wieder herbei zu zaubern (Mr. Mistoffelees).
Ruhe kehrt ein.
Nun muss Old-Deuteronomy die Wahl treffen, wer in den Katzenhimmel aufsteigen darf. Grizabella erscheint erneut und singt nochmals von ihren “Erinnerungen”, mit denen sie das Herz ihrer Artgenossen erweicht. Sie wird ausgewählt und darf in den “Heavyside Layer” aufsteigen um als junge Jellicle-Cat wiedergeboren zu werden.

Zum Schluss hält Alt-Deuteronimus noch eine bewegende, abschließende Rede an die menschlichen Zuschauer (Finale: Wie spricht man eine Katze an).

Einige Rollen und deren Besetzung: insgesamt 40 Darsteller

Munkustrap : Dominik Fürst
Deuternomy : Jonas Dreisewerd
Asparagus/Gus (als Growltiger) : Johannes Hamm
Demeter : Alicia Klaus
Grizabella :  Kristin Witte / Luisa Oesterwiemann im Wechsel
Jellylorum :  Elena Hagemeier
Jemima : Theresa Pollhans / Emely Grabke im Wechsel
Rum Tum Tugger : Kimon Harmening
Victoria : Jenny Heeger (Solotanz)

Unsere Musicals: