Peter Pan

 

„Alles, was wir brauchen, ist Glaube, Vertrauen und Feenstaub.“

 

ZUSATZVORSTELLUNG am 10.12.17 um 18:00 Uhr!!!

 

Tickets kaufen:

Online Shop

Übersicht über alle Termine

einzelne Vorstellungen:

Wie bei jedem Sparkassen Weihnachtsmusical gibt es auch wieder eine begrenzte Anzahl an vergünstigsten Tickets für die Sparkassenkunden an der Hauptstelle der Sparkasse Gütersloh-Rietberg an der Bahnhofsstraße – bei den anderen Sparkassenstellen sind die Tickets nicht verfügbar. Wenn die vergünstigten Tickets vergriffen sind, können Tickets zum regulären Preis erworben werden.
Sie möchten die Tickets nicht online oder bei der Sparkasse kaufen? Kein Problem!!! Sie bekommen Tickets auch in folgenden Vorverkaufsstellen.

 

Ticketpreise inkl. VVK-Gebühr:

2016-04-18_10h22_31

Musical Autoren:

Ein musikalisches Abenteuer nach dem Schauspiel von J. M. Barrie
mit Genehmigung des Great Ormond Street Hospital for Children
Musik: George Stiles
Liedtexte: Anthony Drewe
Buch: Willis Hall
Deutsch von Roman Hinze

Familienstück zur Weihnachtszeit

Überall auf der Welt kennt man den Jungen, der mit seiner Entscheidung, nicht erwachsen zu werden, den Gang der Zeit auf den Kopf gestellt hat: Peter Pan. Auch die anderen Figuren aus James Matthew Barries Geschichte haben seit der Uraufführung des Theaterstücks 1904 in London nichts von ihrer Popularität verloren: So erleben wir in dieser Fantasiewelt die winzige, eifersüchtige Fee Tinkerbell, die verlorenen Jungs, den finsteren Pirat Käpt’n Hook mit seiner räuberischen Crew, Nixen, Feen, Indianer und schließlich die Familie Darling mit ihren Kindern Wendy, John und Michael. „Das Nimmerland im Kopf jedes Kindes“, hat Barrie einmal geschrieben, „ist immer mehr oder weniger eine Insel – mit erstaunlichen Farbklecksen!
Dieser Aussage ist für die Rietberger Bühnenbauer Programm: in einer vielfältigen Farbenpracht sollen die Besucher ihre eigenen kindlichen Visionen wieder erkennen können.

Auf einem nächtlichen Ausflug durch London landet Peter Pan zusammen mit Tinker Bell in Wendy Darlings Schlafzimmer. Sie sind unbemerkt durchs Fenster gekommen. Als Peter Pans Schatten sich verselbstständigt, hilft ihm Wendy und näht ihn wieder an. Zum Dank wird sie von Peter Pan zu einem Ausflug ins Nimmerland überredet. Hier muss niemand erwachsen werden und Wünsche gehen in Erfüllung, wenn man nur daran glaubt. Wendy soll den „verlorenen Jungs“ die Mutter ersetzen, einer Gruppe von Kindern, die ihren Eltern abhandengekommen sind und deren Anführer Peter Pan ist. Gemeinsam bestehen die Freunde im Nimmerland viele Abenteuer.

Das zeitlose Märchen PETER PAN von Sir James Barrie wurde am Anfang des 21. Jahrhunderts als ein spektakuläres Musical des Erfolgsteams Stiles & Drew (auch Musketiere, Mary Poppins) wiedergeboren.
Der Komponist George Stiles sagt, PETER PAN sei eines seiner Lieblingsstücke. Die faszinierende Welt von Piraten, verlorenen Jungen, Meerjungfrauen, Krokodilen und fliegenden Kindern inspirierte ihn zu einer Musik, die die Traditionen mit den modernen Errungenschaften des Musicals verbindet. Die Musik vermittelt perfekt Magie, Humor und Abenteuerlust der Vorlage.

Auswahlkriterien:

Peter Pan ist eine immer aktuelle Geschichte über die Unschuld und Sorglosigkeit der Kindheit und die Bedeutung von Familie, die teils humorvoll und spannend aber auch nachdenklich in ein Musical-Abenteuer umgesetzt ist und so Jung und Alt fesselt.
Es ist eine wunderschöne Geschichte, die wahrhaft zeitlos ist. Nicht nur, dass James M. Barrie schlicht eindrucksvolle Figuren erschuf, er gab ihnen auch eine inspirierende Geschichte, die voller Poesie und Botschaften steckt. Nicht umsonst wurde diese Story unzählige Male verfilmt und als Theaterstück und jetzt als Musical auf die Bühnen der Welt gebracht.
„Peter Pan“ gehört fest zur Kinderbuch-Weltliteratur und erweckt mit einfachen Mitteln eine faszinierende Welt zum Leben:
Nimmerland mit den schillernden Figuren der Piraten, Indianern, Elfen, Tiger Lily und Nixen – wer hat sich als Kind nicht mal zu Karneval in eine dieser Figuren verkleidet?
Nimmerland, eine unerschöpfliche Fantasiewelt mit einer blauen Lagune, der Unterirdischen Wohnung der verlorenen Jungs, dem Piratenschiff und gruseligen Felseninsel.
Alles eine Herausforderung für den Bühnenbau, Bühnenmalerei und die Kostümschneiderei.
Aber auch die musikalische Bearbeitung des Stoffes ist eine hohe Herausforderung: Großer stimmlicher Umfang wird von den Solisten verlangt und das Ensemble hat eine vielstimmige Mehrstimmigkeit zu bewältigen (nicht selten Achtstimmigkeit).

Inhalt:

Langsam legt sich die Nacht über die kalten, trüben Straßen Londons. Mit dem Lied „Es liegt was in der Luft heut Nacht“ eilen Bürger durch die ungemütlichen Straßen, um schnell ihr Zuhause zu erreichen.
Während sich das Ehepaar Darling sich für einen Ausgang vorbereitet, denken die drei Kinder Wendy, John und Michael noch nicht daran, ihre Augen zu schließen und zu schlafen. Vielmehr lauschen sie und der Hund Nana mit leuchtenden Augen der Gute-Nacht-Geschichte der älteren Schwester Wendy. Heimlich lauscht aber auch draußen ein weiterer Zuhörer.
Als schließlich Mrs.Darling mit dem Abendlied „Hinterm Sternenzelt“ die Lichter im Zimmer löscht, dringen Peter Pan und Tinkerbell in das Zimmer, um ihren verlorenen Schatten zu suchen.
Bei der Suche erzeugen sie einen solchen Lärm, dass die Kinder wieder erwachen. Mit Wendys Hilfe bekommt Peter seinen Schatten zurück und als Dank bietet er den drei Darling-Kindern an, sie mit in seine Heimat Nimmerland zu nehmen. Gleichzeitig bittet er Wendy, seinen Freunden, den verlorenen Jungs, das Ende der Gute-Nacht-Geschichte zu erzählen.
Als Peter schließlich von den Bewohnern Nimmerlands, den geheimnisvolle Meerjungfrauen, den stolzen Indianern und gefährliche Piraten, schwärmt, sind die drei Darlings begeistert: Nach einer Prise von Glöckchens Feenstaub starten die Kinder zu einem aufregenden Flug in den nächtlichen Himmel, zum zweiten Stern rechts und dann immer geradeaus bis zum Morgen …(Nimmerland, dorthin wollen wir fliegen)

In Nimmerland aber wartet schon Peter Pans Erzfeind auf den Jungen: Käpt‘n Hook war mit seinem Piratenschiff „Jolly Roger“ samt Crew um den treuen Maat Smee im Packeis eingeschlossen. Dort hatte der Halunke lange Gelegenheit, über die Rache an dem Jungen nachzudenken, der ihn einst im Schwertkampf seiner rechten Hand beraubt hat, so dass Hook nun stattdessen einen scharfkantigen Haken tragen muss. Aber jetzt weiß Hook: Peter Pan ist zurück in Nimmerland.
Tikerbell, die zunehmend böse auf Peter und eifersüchtig auf Wendy ist, schmiedet in der Zwischenzeit einen gemeinen Plan. Sie hat die Blicke verfolgt, die zwischen Wendy und Peter hin- und herfliegen. Jetzt, da ihre vermeintliche Rivalin noch in Nimmerland umherfliegt, sieht Tinkerbell ihre Chance gekommen: Sie redet den verlorenen Jungs (Nichts kann uns schrecken) ein, dass Wendy ein gefährlicher Eindringling ist, und überredet sie, auf das Mädchen zu schießen. Und die Jungs gehorchen: Ein Pfeil trifft Wendy in die Brust und sie landet leblos im Gras.

Als Peter Pan auf die Lichtung im Dschungel kommt und Wendy dort findet, ist er erschüttert. Doch das Mädchen ist nur ohnmächtig: Der Pfeil hat nur eine Eichel (= Kuss) getroffen, die Wendy an einem Band um den Hals trägt. Dennoch ist Peter wütend, schimpft Tinkerbell aus und verstößt die Fee. Er baut zusammen mit den schuldbewussten verlorenen Jungs und John und Michael, die inzwischen auch gelandet sind, flugs ein Haus aus Holzstämmen und Büschen um die bewusstlose Wendy (Wir bau’n Wand um Wand). Und als sie wieder aufwacht, ist sie zunächst begeistert von ihrer neuen Behausung. Schnell nimmt sie die Mutterrolle für die verlorenen Jungs an und singt denen mit Peter zum Schlafengehen ein Abendlied (Wie clever ich doch bin).
Auf der Jagd nach den verlorenen Jungs erscheinen erneut die Piraten aus einem Dickicht um sich aber dann schnell vor der gefährlichen Tiger-Lily mit ihren Kriegern zu verstecken.
Eine sentimentale Melodie führt uns in die Abendstimmung in der blauen Nixenlagune, die von Peter und den Kindern besucht wird. Von dort können sie einen Blick auf die Pirateninsel werfen, der sich mit einem Boot zwei Piraten mit der gefesselten Tiger Lily nähern. Dort kommt es zu einem Kampf zwischen Käp’tan Hook und Peter, dem es zunächst gelingt, den Käp’tan zu entwaffnen. Durch eine List wird aber Wendy und Peter gefangen genommen. Tinkerbell, die sich wieder mit Peter versöhnt hat, gelingt mit Hilfe eines Drachens die Befreiung der Beiden. Mit der Morddrohung (Mord an Peter Pan) eines zerknirschten Käp’tan Hook endet der erste Akt.

Der zweite Akt führt uns auf das Schiff der Piraten, der Jolly Roger“. Noch immer enttäuscht über seinen Misserfolg trauert Käp’tan Hook den vergangenen glorreichen Zeiten nach (Wie herrlich war einst das Piratsein) und beschließen, Peter durch Gift zu töten. Vor der herannahenden Tiger Lily mit ihren Kriegern müssen sie aber eilends flüchten.
Im Haus unter der Erde erzählt Wendy gerade den verlorenen Jungs das Ende der Geschichte, auf das sie so lang gewartet haben, als Peter und Tiger Lily erschöpft heimkehren. In einem Streitgespräch möchte Wendy Peter überreden, das „ ewige Kind sein“ aufzugeben (Einmal wirst du ein Mann). Dabei bemerkt Wendy erschüttert, dass ihre Brüder sich so sehr in Nimmerland eingewöhnt haben, dass die Erinnerung an die Eltern langsam zu verblassen scheint. Sie ist entschlossen, zusammen mit John und Michael so schnell wie möglich wieder nach London zu fliegen, wenn sie es schaffen, sich aus den Händen von Hook und den Piraten zu befreien.
Doch momentan ist die Lage eher kritisch. Zu allem Unglück hat Hook auch noch Gift in Peter Pans Trinkbecher geschüttet, um sich seines Rivalen endgültig zu entledigen und beinahe wäre Peter sogar diesem teuflischen Plan zum Opfer gefallen. Doch der Junge bekommt Hilfe von unerwarteter Seite: Tinkerbell hat während der ganzen Zeit dem Piratenkapitän auf die Finger geschaut und eilt nun zur Rettung herbei. Erst versteht Peter nicht, was die Fee von ihm will. Er setzt den Becher zum Trinken an, doch Tinkerbell geht dazwischen. Ein Tropfen des Giftes in ihrem Mund reicht aus: Die Fee fällt tot zu Boden.
Das ist zu viel für den sorglosen, frechen Peter Pan. Wütend und traurig fordert er seinen Erzfeind Hook zum entscheidenden Kampf heraus. Hoch auf dem Deck der „Jolly Roger“ kommt es zu einem furiosen Gefecht zwischen den Feinden.
Wird Peter Pan seinen Erzfeind ein für alle Mal besiegen können?
Werden die Darling-Kinder in Nimmerland bleiben oder zurückkehren nach London und zu ihren Eltern?
Und ist es möglich, Tinkerbell wieder zum Leben zu erwecken, wenn alle Menschen fest an die Magie von Feen glauben?